ORBEA STÄRKT SEINE INTERNATIONALE AUSRICHTUNG MIT EINEM NEUEN MARKETING MANAGER FÜR DEUTSCHLAND

Zum 1. Januar 2021 wird Philipp Martin Orbeas neuer Marketing Manager für Deutschland.

“Wirtschaftlich ist Deutschland einer der wichtigsten Märkte für Orbea. Mit Philipps Unterstützung unterstreichen wir unseren klaren Anspruch, in diesem Markt weiter wachsen zu wollen“, erklärt Orbeas Marketingdirektor Ander Olariaga.

„Wir wollen die Bekanntheit der Marke weiter steigern und eine Strategie entwickeln, um in den kommenden Jahren deutlich wachsen zu können. All das immer eingebettet in unsere internationale Marketingstrategie“, ergänzt Olariaga.

Dazu setzt Orbea auf die Erfahrung des Profis aus der Bike-Branche.

Seit 2009 ist Philipp beruflich in der Fahrradindustrie aktiv. Zuletzt betreute er als Marketingmanager eines des wichtigsten Unternehmens der Branche die Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Dort hat er mehr als acht Jahre lang die Kommunikation der Marken verantwortet, Veranstaltungen organisiert und sich im die Markenbotschafter gekümmert. Zudem war er unter anderem in die Markteinführung neuer Produkte involviert.


MARKTKENNTNIS

„Wir glauben, dass Philipp uns mit seiner Erfahrung und seinem Wissen über den deutschen Markt voranbringen wird. Dank seiner vielen Jahre in der Branche verfügt er sowohl in Deutschland als auch international über ein erstklassiges Netzwerk, mit dem er Orbea eine große Unterstützung sein wird“, sagt Ramón Mendiburu. Und Orbeas Vertriebsleiter für den deutschen Markt ergänzt: „Speziell in den Bereichen MTB und E-Bike verfügt Philipp über große Erfahrungen. Damit passt er perfekt zu Orbeas Wachstumszielen in diesen Bereichen.“

Neben seiner beruflichen Arbeit engagiert sich Philipp auch ehrenamtlich für Initiativen rund um die deutsche Fahrradbranche. So gründete er etwa das in der deutschen Mountainbike-Szene beliebte Bike Festival in Freiburg.


UNTERSTÜTZUNG FÜR DIE HÄNDLER

Mit seiner Erfahrung wird der neue Marketingmanager auch direkt Orbeas deutsches Händlernetz unterstützen. Gerade die Händler haben für das Wachstum Orbeas auf diesem Markt eine entscheidende Funktion.

„Philipp wird für unsere Kommunikation mit den Händlern und die Schulung unseres Verkaufsteams eine wichtige Rolle spielen“, sagt Ramón Mendiburu. „So können wir unseren Auftritt im Einzelhandel und bei Veranstaltungen besser steuern und die Kontakte zu Medien, Markenbotschaftern und weiteren Akteuren ausbauen.“

Philipp Martin startet mit Begeisterung in seine neue Herausforderung: “Ich freue mich, ein Teil dieses Teams zu werden”, erklärt er. „Mich begeistert diese ganz besondere Wertschätzung, die Orbea der Tradition des Fahrradbaus entgegenbringt. Dieser Anspruch, die besten Bikes auf dem Markt zu entwickeln. Und man spürt dieses Gefühl der Zugehörigkeit des gesamten Teams zu der Genossenschaft.“ 

Ähnliche Posts

Vor 2 weeks

Take a lap with Evan Wall

Evan Wall und Enduro waren füreinander bestimmt. Von der ersten Fahrt auf seinem Kinderrad bis zum Sieg der Erstausgabe der Pinkbike Academy hat der kanadische Fahrer aus dem Orbea FOX Enduro Team immer alles gegeben, um sich auf dem Bike weiterzuentwickeln.

Vor 4 weeks

Take a lap with Vid Persak

Denn genau wie den Wald liebt Vid auch den Enduro-Sport und so ziemlich alle Formen des Radsports. Jetzt öffnet uns Vid die Tür zu seinem Leben und zeigt uns seine quirlige, extrovertierte Art. Schau dir die Fotos und Videos an, um den Menschen hinter dem Enduro-Biker kennen zu lernen.

Vor 2 months

Take a lap with Laura Charles

Mutig und zielstrebig: Laura Charles geht ihr Leben genauso an, wie die Abfahrten auf ihrem Orbea Rallon. Die französische Fahrerin des Orbea FOX Enduro Teams öffnet uns die Tür zu ihrem Universum. Sie nimmt uns mit auf eine Reise durch ihren Alltag in dieser Enduro-Traumwelt zwischen Ardèche und Auvergne.

Esta web utiliza cookies propias y de terceros para su correcto funcionamiento y para fines analíticos. Al hacer clic en el botón Aceptar, aceptas el uso de estas tecnologías y el procesamiento de tus datos para estos propósitos.
Privacidad