„In diesem Team bin ich glücklich“

Alle sind sich einig: Vid Persak (22 Jahre) ist ein toller Typ, sowohl im Sport wie auch auf persönlicher Ebene. In seiner zweiten Saison im Orbea Fox Enduro Team ist seine Verbesserungsspanne noch enorm.

Neben Damien Oton setzt unser Team in Hinblick auf die Enduro World Series ganz besonders auf ihn. Seine Präsenz unter den Top 20 sollte uns dieses Jahr nicht überraschen.

Vid ist eine lebendige Person, die diesen Sport liebt und sich für ihn einsetzt. Zudem widmet er einen Großteil seiner Freizeit, seine Erfahrungen mit Kindern zu teilen.

Wie sieht dein Ziel für diese Saison aus?

Ziel ist es, zu gewinnen. Gewinnen bedeutet jedoch nicht immer den ersten Platz zu belegen. Gewinnen bedeutet jederzeit deine beste Version an den Tag zu legen. Ich persönlich weiß, dass ich Gutes leisten kann, ich muss aber arbeiten und mich verbessern. Spaß haben und meine Grenzen zu überwinden ist, was mich motiviert, vorwärts zu kommen.

Der Einstieg von Damien ist ein wahrer Ansporn.

Damien ist ein Star in der Enduro-Welt und mein großes Idol. Er ist genau die Person, der man zuhören muss. Er hat so viel Erfahrung!!! Er ist ein einzigartiger Rider und ein sehr guter Freund. Wir können alle viel von ihm lernen. Es ist super Teil eines Teams zu sein, das das Gewicht der Erfahrung mit dem Esprit der jungen Leuten kombiniert.

Klar ist, dass das Orbea Fox Enduro Team ein kohärentes Geschwader ist.

Wir kommen gut miteinander aus und das Team ist sehr gut strukturiert. Mit Primož in der Leitung fühlen wir uns wie zu Hause, egal wo wir sind. Seine Erfahrung im Management ist Gold wert, da er uns alles, was wir brauchen zur Verfügung stellt. Und dann sind da noch so außergewöhnliche Typen wie Javi, unser Mechaniker. Er ist ein „Fahrraddoktor“ und setzt alles daran, damit wir bei einem schlechten Resultat unmöglich dem Fahrrad die Schuld zuschieben können. Er ist ein fantastischer Mechaniker und ein toller Typ, solange du ihm seine Kekse nicht aufisst (lacht). Natürlich will ich auch unsere technischen und Marketingabteilungen nicht vergessen. Sie garantieren uns stets das beste Material und eine super Werbung. In diesem Team bin ich glücklich.

Wie würdest du dich als Rider definieren?

Ich bin ein Arbeitstier und eine Kämpfernatur. Ich liebe es, mich bei jedem Wettkampf zu übertreffen. Ich habe eine grenzenlose Neugier wenn es darum geht, Sachen zu verbessern und zu sehen, wie ich mich als Fahrer verbessern kann. Steile und technische Strecken liegen mir besonders gut, jedoch muss ich noch viel an den Bike Parks arbeiten.

Was waren die ganz großen Momente deiner Laufbahn?

Ich glaube, dass die bei den EWS als Privatrider in der U21-Kategorie gewonnenen Podiumsplätze wohlverdiente Erfolge waren. Es gibt jedoch zwei Meilensteine in meiner Karriere, auf die ich besonders stolz bin: der dritte Platz bei den Europameisterschaften und der fünfte Platz bei den EWS in Petzen/Jamnica.

Deine Kollegen bezeichnen dich als einen facettenreichen Typ.

Ich mach neben dem Fahrradfahren noch viele andere Dinge. Ich studiere an der Universität Ljubljana, um Sportlehrer zu werden. Ich versuche alle meine Kenntnisse umzusetzen, um mich nicht nur in meiner sportlichen Laufbahn zu steigern, sondern auch um als Person zu wachsen. Ich liebe es, im Freien zu sein, Ski zu fahren und ganz besonders, meine Kids von der MTB-Schule zu trainieren.

Erzähl uns ein bisschen mehr von deiner ausbildenden Facette.

Ich arbeite in einem örtlichen MTB-Club, um jungen Leuten zu zeigen, wie man ein besserer Rider wird. Ich organisiere auch Sommer-Camps für Kinder, die Interesse an dieser Radsportmodalität haben. Dabei handelt es sich um mehrtägige Abenteuer, bei denen sie Vertrauen und Sicherheit auf dem Fahrrad lernen. Meine große Leidenschaft ist, mein Know-how mit jungen Leuten zu teilen und meinen Beitrag zum zukünftigen Erfolg dieses Sports zu leisten.

Welche Location würdest du den Enduro-Freaks empfehlen?

Ganz klar: Die TransNomad, viele unglaubliche Pfade, unvergessliche Ausblicke, neue Freundschaften und tonnenweise tolle Momente. Ich glaube, das ist der Grund, warum ich so gerne Fahrrad fahre.

Irgendeine Message für deine Followers?

Manchmal kann dir der ständige Kampf unnütz vorkommen, die Belohnung wartet aber immer auf den, der an Einsatz glaubt und darauf beharrt.

Wichtigste Erfolge von Vid Persak

  • – 1. Platz Sloenduro 2018
  • – 5. Platz EWS Petzen 2018
  • – 29. Platz EWS La Thuile 2018
  • – 1. Platz Slowenische Meisterschaften 2018

Etiketten

Ähnliche Posts

Vor 2 years

Orbea Factory Team on the prowl at the Cape Epic

A great team on the hunt, wild gear and full coverage of the event.

Vor 2 years

Team KMC-Orbea ready to start an exciting 2020 season

“The idea is to cContinue working as we have been” says

Vor 2 years

Was ist eine Trail-Geometrie?

Sie Evolution der Geometrie der Mountainbikes hat Stoff für eine Doktorarbeit … oder zwei. Wir könnten stundenlang darüber reden, wie sie sich in den letzten Jahrzehnten verändert und an die verschiedenen Erfordernisse, Trends usw. angepasst haben.

Esta web utiliza cookies propias y de terceros para su correcto funcionamiento y para fines analíticos. Al hacer clic en el botón Aceptar, acepta el uso de estas tecnologías y el procesamiento de tus datos para estos propósitos.
Privacidad