20 December, 2022

Eine neue Zeitrechnung

Für das Orbea Factory Team bricht eine neue Zeitrechnung an. Eine Weiterentwicklung des bekannten Projekts mit neuen, ehrgeizigen Zielen für das Team.

Wir haben das Orbea Factory Team ins Leben gerufen, damit wir zusammen mit dir Geschichten erleben können. Geschichten einer gemeinsamen Leidenschaft und einer einzigartigen Community, die hunderte Orte auf ganz besondere Art verbindet: mit dem Fahrrad.

Von den Trails Südafrikas über die Pavés von Roubaix bis zu den Strade Bianche der Toskana hat das Team spannende Geschichten mitgebracht. Eine ganz besondere Familie mit einer ganz eigenen Art vom Radsport zu berichten.

Im nächsten Jahr zündet das Orbea Factory Team die nächste Stufe. Das Team wird sich verändern. Und diese Veränderung beginnt bereits heute, mit unserer Anerkennung für den Einsatz, die Professionalität und die großartigen Leistungen von vier Menschen, die seit vielen Jahren zum Erfolg des Teams beitragen.

Ohne Joaquim, Anton, Sandra und Virginia wäre all das nicht möglich gewesen. Sie sind „Factory“ mit Haut und Haaren.

“Purito” Rodriguez, Radsportgenie

Joaquim “Purito” Rodriguez ist eine lebende Radsportlegende. Vor allem aber hat er uns immer wieder mit seiner Klasse, seiner Persönlichkeit und seinem großartigen Humor begeistert. Er hat uns das Leben während der Pandemie ein bisschen leichter gemacht. Und gemeinsam mit „Olivilla“ hat er die Fans des Radsports mit seinen Geschichten aus dem Alltag der Rennen in aller Welt unterhalten.

Eine dieser Geschichten ist “La Purito Andorra“. Diese Etappe werden wir nie vergessen. Hier findet ihr einen kleinen Ausschnitt:

Auch wenn sich unsere Wege hier trennen, wird all das gemeinsam erlebte für immer bleiben. Du bist großartig, Puri!

Anton Sintsov, Techniker auf zwei Reifen

Auf dem Bike ein großes Talent, abseits des Bikes ein grandioser Mensch. Anton verabschiedet sich nach einem abwechslungsreichen Jahr, in dem wir gemeinsam große Herausforderungen bewältigt haben. So wie in Chelva (Spanien), in Capoliveri (Italien), im Ötztal (Österreich), beim Costa Blanca Bike Race oder im Team mit Ibon Zugasti beim Cape Epic.

Vielen Dank für alles, Anton! Wir sehen uns auf den Trails.

Sandra Jordá, Einsatz und Liebe für den Radsport

Sandra Jordá gehört fest zur Geschichte des Orbea Factory Teams. Die vielseitige Radsportlerin hat ihre ganz besondere Beziehung zum Fahrrad in den vergangenen vier Jahren wunderbar vermittelt. Sandra hängt zwar das Factory-Trikot an den Nagel, doch wir werden sie auch künftig in den Farben von Orbea sehen: als unsere Spanien-Botschafterin. Vielen Dank für deinen leidenschaftlichen Einsatz.

Wir sehen uns bei unseren verschiedenen Events, Sandra!

Virginia Cancellieri, Lust aufs Abenteuer

Virginia Cancellieri ist eine charismatische und kollegiale Abenteurerin. An der Seite der Italienerin durften wir neue Disziplinen wie die Langstrecke erkunden und große Taten vollbringen. Virginia wird dem Abenteuer treu bleiben und auch künftig mit ihrem Orbea Terra unerforschte Orte erobern. Und zwar als Teil unseres Pachamama-Projektes.

Danke für alles, Virginia!

Und damit endet dieses Kapitel. Wir sind stolz auf den Weg, den wir bewältigt haben. Und wir freuen uns auf die Abenteuer, die vor uns liegen. Denn nichts geht verloren. Es wird nur anders.

Halte die Kanäle des Teams im Auge. Bald verraten wir spannende Neuigkeiten zu dem neuen Projekt.