6 September, 2021

Victor Koretzky schlägt wieder zu

Er hat es schon wieder getan! Victor Koretzky vom Team KMC Orbea hat das Weltcup-Rennen in Lenzerheide gewonnen. Mit dem Sieg beim Cross-Country-Rennen in der Schweiz hat der Franzose eindrucksvoll gezeigt, warum er die Nummer Eins der UCI-Rangliste ist.

Im MTB-Mekka Lenzerheide hat Victor Koretzky eine richtig starke Vorstellung auf seinem Orbea Oiz hingelegt, um das umkämpfte Rennen gegen die versammelte Weltelite für sich zu entscheiden.

Mit dem Sieg festigt Victor Koretzky nicht nur seine Führung in der UCI-Rangliste, sondern klettert auch in der Gesamtwertung des Cross-Country-Weltcups auf Platz drei nach oben, mit Tuchfühlung zum Zweitplatzierten Ondrej Cink.

Nach dem Rennen betonte der Sieger den großen Anteil seines Teams an dem Erfolg: „Ich möchte meiner Mannschaft für diese unglaubliche Arbeit danken.“ Und auch den besonderen Ort seines Siegs auf schweizerischem Boden konnte Victor Koretzky einordnen: „Sowohl Nino als auch Mathias waren heiß darauf, vor eigenem Publikum zu gewinnen.“

„Dies ist mein zweiter Sieg in dieser Saison. Das ist verrückt. Ich bin völlig fertig, aber glücklich.“

Victor Koretzky, Fahrer des Teams KMC Orbea.

Glückwunsch Victor! Wir freuen uns auf das nächste Rennen.