27 March, 2024

Alles gegeben beim Cape Epic 2024

Alle XCM-Fans werden irgendwann in ihrem Leben davon geträumt haben, am Cape Epic teilzunehmen. Bekannt als „Die Tour de France des Mountainbikings“, ist das Cape Epic ein Rennen, das seine Teilnehmer*innen an ihre Grenzen bringt – und darüber hinaus. Mit einer Gesamtlänge von 613 Kilometern und 16.850 Metern Höhengewinn ist dieses Etappenrennen eine echte Herausforderung. Und bei seiner 20. Austragung haben wir uns ins Geschichtsbuch des epischen Wettkampfs eingetragen.

Für uns ist es nicht nur eine gute Gelegenheit, an einem Event dieser Größenordnung teilzunehmen – es ist eine Notwendigkeit.Wir sind mehr als eine Radmarke, wir erzählen Geschichten, kommunizieren unermüdlich und voller Leidenschaft. Mit jedem Pedaltritt wollen wir nicht nur das Rennen erobern, sondern auch jene Momente einfangen, die dich inspirieren.

Orbea Leatt Speed Company Racing

 

Das Speed Racing Company Team kam mit Ambitionen aufs Podium in Stellenbosch an und machte im Gesamtklassement mehrfach einen guten Eindruck. Doch das Cape Epic ist nicht einfach ein Rennen von A nach B – es ist ein epischer Event voller unvorhersehbarer Schwierigkeiten. So wurde Lukas Baum nach zwei Podiumsplätzen von Magenbeschwerden aus dem Rennen geworfen – nur zwei Etappen vom Ziel entfernt.

Ihre Oiz-Sonderedition mit Custom-Lackierung und dem neuen Flight-Attendant-System wird dem ultimativen Test unterzogen.

Orbea Factory Team

 

Das Orbea Factory Team steht regelmäßig am Start des afrikanischen Rennens und wollte beweisen, dass Alter nur eine Zahl ist und dass es nach wie vor gegen die besten XCM-Profis bestehen konnte. Doch indem die Tage und Kilometer verstrichen, hatten die Fahrer zunehmend mit Ermüdung zu kämpfen. Wenn dann noch ein Sturz hinzukommt, wird die Sache erst recht kompliziert, wie das Team erfahren musste. Doch trotz aller Schwierigkeiten schaffte es das Duo bis ins Ziel und zeigte damit, was das Cape Epic ausmacht.

Oiz m team xtr

Das Team wird auf Oiz M Teams unterwegs sein, ausgestattet mit Shimano XTR-Komponenten und OQUO MP30LTD-Laufrädern.

Unsere Teams und Ambassadors zeigten die gleiche Leidenschaft und Begeisterung, als sie in Cape Town eintrafen – zufrieden damit, bei der 20. Ausgabe des Cape Epic, die nun Geschichte war, ihr Bestes gegeben zu haben. 

Während der Rundfahrt auf südafrikanischem Boden erlebten wir alles, was nur passieren kann: Stürze, körperliche Rückschläge, Aufgaben, Comebacks, Freude, Hitze, Regen… Auf acht Etappen kann nun mal viel passieren.