Eskerrik asko, Euskadi-Murias

**Eskerrik asko = Vielen Dank!

Vier Jahre voller unvergesslicher Momente: die Zusammenarbeit des Teams Euskadi-Murias und Orbea darf wohl ohne Zweifel als Erfolgsgeschichte gewertet werden. Eine Geschichte, in der wir große Siege feiern durften, junge Talente entdeckt und erstklassige Rennräder entwickelt haben – immer zugeschnitten auf die Bedürfnisse des Spitzensports.

Zur Saison 2016 sind wir mit dem Ziel auf diese Reise gegangen, das Baskenland zurück in die höchste Liga des Radsports zu bringen. Wir haben von den größten Rennen des Radsports geträumt, in denen unsere Sportler der ganzen Welt zeigen, was sie drauf haben. Dieser Glaube an den großen Durchbruch hat uns von Anfang an angetrieben.

Meter für Meter und Etappe für Etappe ging es voran. Bis es 2018 schließlich soweit war: der Sprung in die Pro-Continental-Klasse öffnete die Türen zu den wichtigsten Rennen im UCI-Kalender. Und das Team Euskadi-Murias wusste die Chance zu nutzen. 19 Siege und insgesamt 56 Podiumsplätze sprechen eine klare Sprache.

ERFOLGE FÜR DIE GESCHICHTSBÜCHER

Seite an Seite mit den stärksten Teams der Welt rasten unsere Sportler durch die WorldTour-Rennen. So wie im April 2019 in der Katalonienrundfahrt. Euskadi-Murias holte nicht nur einen starken achten Platz unter 25 Teams, Gari Bravo wurde auch als kämpferischster Fahrer des Monats ausgezeichnet.

Auch die beiden Etappensiege in der Vuelta a España von Oscar Rodríguez (La Camperona, 2018) und Mikel Iturria (Uradx-Dantxarinea, 2019) werden wir nie vergessen. Genau wie die Starts des Teams in den Eintagesklassikern.

Wenn die Teilnahme am Fleche Wallone ein Meilenstein war, dann müssen die beiden Starts bei der Clásica San Sebastian ohne Frage als großer Erfolg gelten. 2018 sicherte sich Cyril Barthe als kämpferischster Fahrer gleich noch Berg-und Sprintwertung. Und in diesem Jahr knüpfte Fernando Barceló nahtlos an diese Vorstellung an und holte sich ebenfalls die Auszeichnungen für den besten Bergfahrer und den kämpferischsten Fahrer.

Doch nicht nur in der WorldTour gab es Erfolge zu feiern. Auch der Triumph von Edu Prades bei der Türkei-Rundfahrt, Mikel Aristis Sieg in der Tour of Limousin oder die drei Etappensiege von Enrique Sainz in der Volta al Alentejo leuchten hell in der Erfolgsgeschichte von Euskadi-Murias.

Sportliche Erfolge, die ohne die unglaubliche Unterstützung der Radsportfans im Baskenland kaum möglich scheinen. Speziell bei den Rennen in der Umgebung haben die Fans das Team förmlich nach vorne getragen. Und das nicht nur in Baskenlandrundfahrt oder Clásica San Sebastian, sondern auch bei weiteren rennomierten Rennen wie der Clásica de Ordizia, dem GP Miguel Indurain oder dem Circuito de Getxo, wo die Fahrer von Euskadi-Murias in den vergangenen vier Jahren fest zum Programm gehörten.

WILDES TALENT

Auch wenn die Auftritte des Teams in der obersten Liga des Radsports immer mit viel Respekt verbunden waren: schüchtern war das Team nie. Ganz im Gegenteil. Immer wieder drückte es den Rennen seinen Stempel auf, mit dieser wilden Unangepasstheit, die wir so sehr lieben.

Eine Fahrweise, die für viel Aufmerksamkeit sorgte, egal ob bei Vuelta a España, Vuelta a Burgos, Baskenlandrundfahrt, Clásica San Sebastian, Portugalrundfahrt, Route du Sud, Challenge de Mallorca, Rhône-Aples Isére Tour oder wo auch immer unsere Fahrer mit all ihrem Talent am Start standen.

Diese besondere Kraft hat auch uns bei Orbea ergriffen und angetrieben, etwa bei der Entwicklung unseres Orca OMR. Schließlich sind der Renneinsatz und der enge Kontakt zu den Fahrern enorm wertvoll für die Entwicklung unserer Rennräder. Und dank unseres Personalisierungsprogramms Orbea MyO konnten wir unsere Räder jede Saison aufs neue perfekt auf die Bedürfnisse des Teams zuschneiden.

An der Seite von Euskadi-Murias durften wir in den vergangenen vier Jahren eine fantastische Geschichte erleben. Eine Geschichte, die nun ihr Ende findet. Deshalb möchten wir von Orbea uns für den unermüdlichen Einsatz bedanken, ganz gleich ob es um die sportliche Leitung, die Fahrer, die Mechaniker oder all die anderen Menschen geht, die vor und hinter den Kulissen großartiges geleistet haben. Wir wünschen euch alles Gute für das nächste Kapitel eures Abenteuers und sind uns sicher, dass wir noch viel von euch hören werden.

Eskerrik asko, Euskadi-Murias! Vielen Dank!

Etiketten

Ähnliche Posts

Vor 2 years

Merci beaucoup VITAL CONCEPT – B&B HOTELS!

Der Spitzensport ist untrennbar mit der Geschichte Orbeas verbunden. Eine erfolgreiche Geschichte, in der die Zusammenarbeit mit dem VITAL CONCEPT – B&B HOTELS einen weiteren Meilenstein in unserer Entwicklung markiert.

Vor 4 years

Die Klassiker des Frühlings mit Vital Concept

Die erste Märzwoche führte uns nach Nazareth in Ostflandern, um zusammen mit dem Vital Concept Cycling Club einen der großen Radsportmomente des Jahres vorzubereiten: die flämischen Klassiker. Kommst du mit?

Vor 5 years

Orbea und Team Cofidis: Mit 2017 beginnt ein vielversprechendes Jahr

Wir starten mit viel Vorfreude in diese neue Saison. Für Orbea und das Team Cofidis ist es die dritte gemeinsame Saison, in der wir an den besten Wettkämpfen der World Tour teilnehmen werden.

Esta web utiliza cookies propias y de terceros para su correcto funcionamiento y para fines analíticos. Al hacer clic en el botón Aceptar, acepta el uso de estas tecnologías y el procesamiento de tus datos para estos propósitos.
Privacidad