Orbea Enduro Team: komplett am Start bei der EWS in Frankreich

Das dritte Rennen der bedeutendsten Enduro-Serie der Welt findet in den Montagnes du Caroux statt. Auf dieser brandneuen Strecke im Rahmen der Enduro World Series wird auch das Orbea Enduro Team mit einen neuen Namen dabei sein: Thomas Lapeyrie.

Am 12. und 13. Mai wird unser französisches Teammitglied nach seiner Genesung von den Problemen während des ersten Rennens nun endlich sein Debüt bei der EWS geben. Lapeyrie ist nun nach einer intensiven Erholungsphase mehr als bereit für die dritte Runde des internationalen Enduro-Wettkampfs!

Fitness-Center, Yoga, Hypnose und E-Bike-Fahrten auf dem Wild FS haben ihn buchstäblich aus der „schwersten Zeit seines Lebens“ errettet, bevor er wieder auf sein gewohntes Rallon steigen konnte. Seiner Meinung nach ist das E-Bike eine „ideale Trainingsmaschine“, denn es ermöglicht ihm, dieselbe Abfahrt mehrmals zu fahren. So ist es sogar zum festen Bestandteil seines täglichen Trainings geworden.

:

Home-Debüt

Die intensive Trainingsarbeit des Franzosen war vor allem auf seine Rückkehr zum wichtigsten internationalen Enduro-Rennen gerichtet, bei dem er entlang den felsigen Pfaden „made in France“ um den mittelalterlichen Ort Olargues herum, eine der Neuheiten im EWS-Kalender 2018, endlich zeigen möchte, was er alles kann.

Dieses Gebiet gilt als eine der schönsten Regionen Frankreichs und repräsentiert eine große Herausforderung für das Orbea Enduro Team: am ersten Wettkampftag 45 km mit 1000 m positivem und 1470 m negativem Höhenunterschied, und am zweiten 36 km mit 1576 bzw. sage und schreibe fast 2200 m Höhenunterschied. Insgesamt also 81 km mit 2576 m Steigungen und über 3600 m Abfahrten.

Lapeyrie ist extrem glücklich darüber, ausgerechnet in seinem Heimatland zum Wettkampf zurückzukehren, wobei die Anfeuerung durch seine Freunde und Familie entlang der Strecke noch eine besondere Motivation darstellt.

Er wird dabei natürlich vom kompletten Orbea Enduro Team begleitet, zu dem Becky Cook, Gabriel Torralba und Javier San Román gehören, die dank ihrer Erfahrung und ihren Erlebnissen bei den ersten zwei Rennen der Serie in Chile und Kolumbien versuchen werden, ihre Ergebnisse zu verbessern. Die Berichte über die ersten beiden Rennen findet ihr auch auf der neuen Website des Teams.

Außer den Fahrern des Orbea Enduro Team werden sich am dritten Rennen der Enduro World Series auch unsere beiden Botschafter Tomi Misser und der extrem junge Biker aus Wales Cai Grocott beteiligen

Große Lust

Die Härte der Strecken und die widrigen Wetterbedingungen bei den ersten beiden Wettkämpfen haben bei den Fahrern des Orbea Enduro Team die stärksten Eindrücke hinterlassen und haben die Lust auf das nächste Rennen nur noch erhöht.

„Ich habe große Lust auf diesen Wettkampf,“ sagt der junge Javier San Román, „ich glaube, das Gelände ähnelt ein bisschen mehr dem, an das ich gewöhnt bin“, weshalb es durchaus möglich ist, dass der Biker es in Olargues schafft, seinen hervorragenden 6. Platz in Kolumbien in der Kategorie U-23 noch zu verbessern.

Dieser Eindruck wird auch von Becky Cook bestätigt, die bei den ersten beiden Rennen auf beeindruckende Weise unter die Top-10 kam: „Ich will mich verbessern,“ beschwört sie. Gabriel Torralba wiederum hat „hart trainiert“ und sogar an Rennen wie vor Kurzem am Orbea Monegros teilgenommen, um weiter auf dem richtigen Weg voranzukommen und ein befriedigendes Ergebnis für sich selbst und für das Team zu erzielen.

Auch er hat als Fahrer des Orbea Enduro Team beim Training die Vorteile der E-Bikes genießen können: „Sie sind hervorragend geeignet, um die Technik an Steigungen auszufeilen, was normalerweise ziemlich kompliziert ist,“ sagt er, „nachdem ich sie einmal probiert hatte, will ich darauf nicht mehr verzichten.“


Um beim dritten Rennen der EWS ihre Ziele zu erreichen, haben unsere Fahrer erneut das beste Material zur Verfügung, das man für einen erstklassigen Enduro-Wettkampf benötigt: Fox, ENVE, POC, Rotor, Maxxis, Galfer, CrankBrothers, Selle Italia, Vaude, Morgan Blue, One Up, Slicy y Clif Bar.

Folge allen Nachrichten über das dritte Rennen der EWS auf den sozialen Netzwerken des Orbea Enduro Team (Instagram y Facebook), und auf orbea.com.

Etiketten

Ähnliche Posts

Vor 3 years

GABI UND EDGAR, EINE EXPLOSIVE MISCHUNG IM ORBEA FOX ENDURO TEAM

Wir präsentieren: Gabriel Torralba und Edgar Carballo. Beide bilden das Spanische Nationalteam Eine explosive Mischung aus Jugend und Erfahrung, die in der neuen Ära des Orbea Fox Enduro Teams viel von sich hören lassen werden.

Vor 3 years

„Ich werde alles daran setzen, um das Rallon bei den EWS aufs Podium zu bringen“

Das Orbea Fox Enduro Team hat sich dieses Jahr mit dem Einstieg eines herausragenden Fahrers, für den drei Vizemeisterschaften bei den Enduro World Series bürgen, verstärkt. Sein Name: Damien Oton.

Vor 3 years

Orbea Fox Enduro Team ist startklar

Wir haben große Neuigkeiten für die neue Saison. Damien Oton, dreifacher Vizemeister der Enduro World Series, steigt in unser Team ein.

Esta web utiliza cookies propias y de terceros para su correcto funcionamiento y para fines analíticos. Al hacer clic en el botón Aceptar, acepta el uso de estas tecnologías y el procesamiento de tus datos para estos propósitos.
Privacidad